Gastroskopie und Koloskopie

Tagesklinisch biete ich endoskopische Untersuchungen für den Magen- und Darmtrakt an.

Gastroskopie

Mit dieser Untersuchung werden Speiseröhre, Magen und der obere Dünndarm bei Verdacht auf Gastritis, Ulkus, Refluxerkrankung, Zoeliakie, Zwerchfellbruch, … begutachtet und gegebenfalls therapiert.

  • Vorbereitung: Um die Untersuchung durchführen zu können, muss der Patient 6 Stunden nüchtern sein. Wasser darf bis zwei Stunden vor der Untersuchung getrunken werden.
  • Untersuchung: Bei meinen Patienten verwende ich eine Sedoanalgesie um die Untersuchung für den Patienten so angenehm wie möglich zu gestalten. Durch die Sedoanalgesie schläft der Patient ein und wacht erst nach der Untersuchung wieder auf. Bei Bedarf können Proben entnommen und Polypen abgetragen werden.

-> Information zur Gastroskopievorbereitung als pdf

Koloskopie

Dieses Verfahren dient der Untersuchung von Mastdarm, Dickdarm und dem letzten Teil des Dünndarms. Die Koloskopie wird zur Diagnostik, Therapie und Vorsorge von Erkrankungen des Dickdarms eingesetzt. Speziell im Bereich der Vorsorgeuntersuchung dient die Koloskopie dazu, um frühzeitig Veränderungen zu erkennen, aus denen sich ein Dickdarmkrebs entwickeln könnte. Sind Polypen vorhanden, werden diese dokumentiert und gründlich abgetragen.

  • Vorbereitung: Um die Untersuchung durchführen zu können soll der Patient 5 Tage vor der Untersuchung einige Nahrungsmittel vermeiden (kernhaltiges Obst und Gemüse wie z.B.: Weintrauben, Erdbeeren, Kiwis, Paradeiser und faserreiche Kost wie z.B.: Vollkornprodukte).
    Am Vortag der Untersuchung beginnt die intensive Vorbereitung mit einem Abführmittel, welches einen Durchfall auslöst und somit den Darm komplett säubert. Wie das Medikament einzunehmen ist, wird bei einem Informationsgespräch vor der Untersuchung genau erklärt.
    Derzeit verwende ich entweder ein Präparat (Picopraep ©) welches in 1/8 Liter Wasser am Vortag der Untersuchung und am Tag der Untersuchung eingenommen wird und bei dem zusätzlich jeweils 1 ½ – 2 Liter frei wählbare Flüssigkeit wie Wasser, klare Fruchtsäfte, Tee, klare Suppen kombiniert werden. Eine andere Möglichkeit bietet ein Präparat (Movipraep ©), das mit drei Liter Flüssigkeit insgesamt auskommt.
  • Untersuchung: Die Untersuchung führe ich unter Sedoanalgesie durch, damit der Patient die gesamte Untersuchung schläft und keinerlei Schmerz verspürt. Bei dieser Untersuchung wird der gesamt Dickdarm begutachtet und gegebenfalls können Biopsien entnommen oder Polypen mit Zange oder Schlinge abgetragen werden.

-> Information zur Koloskopie als pdf