Vorsorgemedizin

Für mich besteht der Sinn der Vorsorgemedizin nicht nur in der Früherkennung von Krankheiten, sondern vor allem durch das Aufdecken von Risikofaktoren gezielt medizinisch aktiv zu werden, um die Entstehung von Krankheiten zu vermeiden. Die Aufgabe der Vorsorgemedizin ist, in regelmäßigen Abständen für unsere PatientInnen eine Stärken-Schwäche-Analyse durchzuführen.

  • Wo stehe ich im Moment körperlich und seelisch?
  • Wo liegen meine Stärken und Schwächen?
  • Habe ich ererbte oder erworbene Risikofaktoren?
  • Was kann ich tun, um mich für das kommende Jahr in Richtung Gesundung weiterentwickeln zu können?

Vorsorgeuntersuchung gemäß der Sozialversicherung

  • Anamnese, klinische Untersuchung, Blutabnahme
  • Nachbesprechung der Ergebnisse

Für die Vorsorgeuntersuchung gemäß der Sozialversicherung sind zwei Termine nötig.

Gesundenuntersuchung

  • Anamnese und Ausfüllen eines Anamnesebogens (inkl. Fragen zum Lebensstil und Ernährungsprotokoll)
  • ärztliches Gespräch und klinische Untersuchung inkl. Muskelfunktionstest (45 Min.)
  • Blutabnahme und Harnkontrolle (nüchtern)
  • erforderliche Zuweisungen zu Fachärzten aller Disziplinen und Spezialambulanzen
  • EKG
  • Spirometrie
  • Leistungsdiagnostik mittels Fahrradergometrie
  • Erstellen eines individuellen Trainingsplans
  • Nachgespräch (45 Min.): Zusammenfassung aller Befunde und Ausarbeiten eines individuellen Therapiekonzeptes

Für die Gesundenuntersuchung sind zumindest drei Termine nötig.